ThumbAround Reverse

Hier findet ihr alles zu den grundlegenden Tricks (Basics). Wenn ihr gerade erst mit Penspinning angefangen habt, seid ihr hier genau richtig.
Forumsregeln
Wichtig! Vor dem Posten die Forenregeln lesen!
Antworten
Benutzeravatar
ibd
Moderator
Beiträge: 1694
Registriert: 20.06.07 16:07
Penspinner seit: 6. Jun 2007
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

ThumbAround Reverse

Beitrag von ibd » 04.05.11 12:06

ThumbAround Reverse

Bei diesem Trick wird der Stift mit dem Zeigefinger angestoßen und rotiert anschließend einmal in einer 360° Drehung im Uhrzeigersinn (für Rechtshänder) um den Daumen. Dabei berührt der Stift die ganze Zeit den Daumen.
Der Stift bewegt sich in die genau entgegengesetzte Richtung wie beim ThumbAround Normal.

Video Tutorial von DontKnow
Video Tutorial von Marcel

Eintrag in der GPC Wiki
Eintrag in der UPSB Wiki (englisch)

Den Thread zum ThumbAround Normal findet ihr hier.

Tags:

Sp1k3
Beiträge: 1
Registriert: 31.08.11 13:25
Land: Deutschland

Re: ThumbAround Reverse

Beitrag von Sp1k3 » 01.09.11 09:04

ich hab das mir alles angesehen und versteh immer noch nicht wie ich den "richtigen" catch mache. Mein eigentliches Ziel war der TA Harmonic bekomme den catch vom TA rev nicht richtig hin. gibt es da etwas auf das ich besonders achten muss? (außer das regelmäßige üben)

MCK96
Beiträge: 11
Registriert: 28.09.10 20:03
Penspinner seit: 27. Aug 2010
Postleitzahl: 74257
Land: Deutschland

Re: ThumbAround Reverse

Beitrag von MCK96 » 02.09.11 15:27

Also ein TA rev. kann man in 3-4 Positionen fangen.
Wenn du einen TA harmonic machen möctest fängst du ihn ja gar nicht richtig sondern pusht du ja gleich den Stift mit dem MIttelfinger zurück.

Benutzeravatar
Penjodaspinner
Beiträge: 42
Registriert: 01.08.11 00:03
Land: Deutschland

Re: ThumbAround Reverse

Beitrag von Penjodaspinner » 03.09.11 14:46

beim dem Te rev habe ich eine woche geübt mir ist der immer wieder runtergefallen weil ich beim fangen den Daumen nicht hoch bekommen habe. Aber durch viel üben ging es dann.
Ich hoffe ich konnte damit weiter helfen.
beim Catch (also der start mit den Zeigefinger) wird der Zeigefinger komplett eingerollt so das es aussieht wie eine Schnecke mit Haus

Benutzeravatar
Chelios
Beiträge: 6
Registriert: 17.01.12 23:45
Penspinner seit: 12. Jan 2012
Land: Deutschland

Re: ThumbAround Reverse

Beitrag von Chelios » 06.03.12 23:29

mein problem ist, dass sich mein mittelfinger, der den stift zu anfäng hält, mit dreht in die richtung, in die der stift sich auch dreht und deshalb schaff ich es nie ihn aufzufangen :roll:
mein ganze hand krümmt sich sozusagen, während der stift um den daumen spinnt un deshalb ist es auch unmöglich ihn danach zu fangen
ich vermute mal, dass mein fehler in der anfangshaltung liegt, deshalb dazu auch meine frage: wird der stift am anfang mit dem mittelfinger so gehalten, dass die mittelfinger INNENfläche dagegendrückt oder knickt man den mittefinger etwas ein, so dass die AUSSENfläche den stift gegen den daumen drückt?
wenn ich den mittelfinger krümme und ihn etwas weiter außen halte. würde ich ihn theoretisch gut fangen können. aber ich krieg den dann am anfang kaum festgehalten und ich weiß jezz nicht so recht was ich üben soll, entweder die anfangsstellung mit der außenfläche des mittelfingers oder ihn weiterhin mit der inneren fläche starten und dann einfahc weiter probieren den mittelfinger wieder schnell genug auszustrecken :/
ich hoffe mal ihr versteht meine problematik und danke schonmal im voraus :mrgreen:

Benutzeravatar
ibd
Moderator
Beiträge: 1694
Registriert: 20.06.07 16:07
Penspinner seit: 6. Jun 2007
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: ThumbAround Reverse

Beitrag von ibd » 13.03.12 13:44

Huhu

auch wenn deine Frage schon etwas her ist, versuche ich mal zu antworten.

Die Startposition ist eindeutig so, dass man den Stift mit der Innenseite des Mittelfingers festhält. Allerdings scheint es mir, dass du ein Problem hast den Stift wirklich loszulassen, wenn der Mittelfinger sich mitbewegt!
Der Stift wird nicht festgeklammert mit dem Mittelfinger sondern nur ganz locker gehalten. Wenn dann der Push des Zeigefingers kommt, der den Stift in Bewegung setzt, dann solltest einfach den Mittelfinger etwas runter nehmen, so dass der Stift dran vorbei kommt. Vom Aufbau der Hand liegt der Stift ja sowieso schon eher auf der Ebene zwischen Zeigefinger und Daumen und der Mittelfinger ist etwas tiefer, so dass du ihn ohne Probleme unter dem Daumen durchschieben kannst um den Stift zu fangen.

Hoffe ich konnte dir das etwas verdeutlichen :)

Benutzeravatar
Chelios
Beiträge: 6
Registriert: 17.01.12 23:45
Penspinner seit: 12. Jan 2012
Land: Deutschland

Re: ThumbAround Reverse

Beitrag von Chelios » 14.03.12 01:17

ibd hat geschrieben:Huhu

auch wenn deine Frage schon etwas her ist, versuche ich mal zu antworten.

Die Startposition ist eindeutig so, dass man den Stift mit der Innenseite des Mittelfingers festhält. Allerdings scheint es mir, dass du ein Problem hast den Stift wirklich loszulassen, wenn der Mittelfinger sich mitbewegt!
Der Stift wird nicht festgeklammert mit dem Mittelfinger sondern nur ganz locker gehalten. Wenn dann der Push des Zeigefingers kommt, der den Stift in Bewegung setzt, dann solltest einfach den Mittelfinger etwas runter nehmen, so dass der Stift dran vorbei kommt. Vom Aufbau der Hand liegt der Stift ja sowieso schon eher auf der Ebene zwischen Zeigefinger und Daumen und der Mittelfinger ist etwas tiefer, so dass du ihn ohne Probleme unter dem Daumen durchschieben kannst um den Stift zu fangen.

Hoffe ich konnte dir das etwas verdeutlichen :)
danke für die antwort :D
das beschreibt es schon recht gut, ich kenn das prinzip ja eig schon vom normalen thumbaround und krieg die drehung hin nur beim fangen hab ich echt üble probleme weil sich der mittelfinger sozusagen mitdreht, besser ausgedrückt er folgt der richtung in die der stift sich dreht
tut mir leid, ich kanns echt nicht besser beschrieben
der mittelfinger rutscht einfach zu weit nach rechts nach dem push bei mir als rechtshänder und dementsprechend bin ich zu langsam wieder in der ausgangsposition um den stift nach der drehung zu fangen :/

Benutzeravatar
itsDomdom
Beiträge: 51
Registriert: 16.03.12 20:52
Penspinner seit: 15. Mär 2012
Land: Deutschland

Re: ThumbAround Reverse

Beitrag von itsDomdom » 12.06.12 16:47



Ich weiß nich wie man den richtig auffängt ich schaff es nich dann nochmal das gleiche zu machen weil ich ihn nicht richtig auffangen kann, kann mal jemand ein Video zeigen in dem er es macht mit Zeitlupe damit ich mir das mal anschauen kann?^^
Bild

Benutzeravatar
Arythya
Beiträge: 56
Registriert: 17.07.11 14:19
Penspinner seit: 0- 3-2011
Land: Deutschland

Beitrag von Arythya » 12.06.12 18:54

.
Zuletzt geändert von Arythya am 15.03.16 18:35, insgesamt 2-mal geändert.

moeps
Beiträge: 25
Registriert: 31.01.13 10:29
Land: Deutschland

Re: ThumbAround Reverse

Beitrag von moeps » 27.02.13 19:35

Ich bekomme den TA rev. eigentlich immer hin. Habe dabei aber oft das Problem, dass ich ihn an den Knöchel (der am Handwurzelknochen^^) haue. Irgend eine Idee, wie ich das vermeiden kann, außer "steiler" zu drehen?

Benutzeravatar
ThePenSpinner
Beiträge: 90
Registriert: 24.04.12 17:29
Penspinner seit: 0- 2-2012
Land: Deutschland

Re: ThumbAround Reverse

Beitrag von ThePenSpinner » 27.02.13 22:26

Also wenn du ihn jetzt schon "fast immer" hinkriegst, dann machst du den bald automatisch richtig. Desto öfter man ihn macht desto sicherer wird man, war bei mir auch erstmal so das ich ihn oft geschafft habe, aber ab und zu er trotzdem nicht geklappt hat und jetzt klappt der bei mir immer eigentlich. Wenn du willst kannst du ja ein Video von deinem Problem machen, dann schau ichs mir mal an.

LG
Penspinning I love it!
Mein Youtube Account schaut mal rein, mit Tutorials: http://www.youtube.com/user/penspinningfan123

Benutzeravatar
PPmaster90
Beiträge: 39
Registriert: 29.10.13 18:24
Land: Deutschland

Re: ThumbAround Reverse

Beitrag von PPmaster90 » 16.01.14 21:07

@moeps
versuch deine Hand näher an den COG des Stiftes zu halten, z.B. 2 cm oder so. Außerdem achte, dass der Daumen parallel zum Boden liegen soll. Falls weiterhin Probleme bestehen, könntest du deinen Daumen so ausrichten, dass die Daumenspitze etwas( aber nur etwas) zum Boden gerichtet ist, d.h. ist einem 10 Grad Winkel oder so.

Hoffe, dass ich dir helfen konnte ;)

Falls der Trick net klappt, üben oder nen weiteren Beitrag schreien, oder mich per PN kontaktieren. Ich kann dir gerne weiterhelfen :D

Mit freundlichen Grüßen
PPmaster90
A DontKnow fan

Ihrwollt PenSpinning lernen? http://www.youtube.com/user/DontKnow92009?feature=watch

Falls ihr beim Penspinning Schmerzen spürt: Bei Risiken oder Nebenwirkungen fressen Sie den Pen auf und schlagen ihre Arzt oder Apotheker. ;)

rzwo
Beiträge: 2
Registriert: 12.01.16 16:07
Postleitzahl: 80335
Land: Deutschland

Re: ThumbAround Reverse

Beitrag von rzwo » 15.03.16 16:15

Hallo,

mir geht's so wie Chelios damals ...
Der normale Thumbaround funktioniert ganz gut, aber beim TA reverse habe ich das Problem, dass ich den Stift nicht zwischen Daumen und Mittelfinger bekomme. Teilweise klappt der TA rev., ich fange den Stift dann aber mit Ringfinger oder z.T. auch "nur" mit dem kleinen Finger "irgendwie".
Ein Zurückstossen, d.h. TA normal, gleich im Anschuss ist so nicht möglich.

Gibt's denn einen Trick, wie ich meinen Mittelfinger schneller wieder in "Fangposition" bekomme, oder ist dies "nur" Übungssache?

Vielen Dank schon mal!

DeZo
Beiträge: 7
Registriert: 02.01.16 13:08
Postleitzahl: 31785
Land: Deutschland

Re: ThumbAround Reverse

Beitrag von DeZo » 15.03.16 19:47

/
Zuletzt geändert von DeZo am 26.03.18 05:44, insgesamt 1-mal geändert.

rzwo
Beiträge: 2
Registriert: 12.01.16 16:07
Postleitzahl: 80335
Land: Deutschland

Re: ThumbAround Reverse

Beitrag von rzwo » 16.03.16 11:01

Danke DeZo!

Ich bin mir nicht sicher, ob ich Deinen Tip mit den "Fingern zusammen" richtig verstehe. Dennoch, als ich meine Hand etwas gedreht habe, gelingt mir der TA rev. augenscheinlich etwas öfter.
Mein Ziel ist schon der TA harmonic (idealerweise mit einem normalen Kugelschreiber, da ich den Penspinning-Stift nicht immer zur Hand habe, s. https://www.youtube.com/watch?v=pH46ISrZ1_I), nur dazu muss ich noch "besser" fangen. Bisher landet der Stift immer noch zu weit hinten (zw. 23 bzw. 34), ich müsste ihn aber eigentlich zwischen T und 2 fangen, so sagen es die Tutorials zumindest ...

Aber wie Du schon schreibst, ist alles "eigentllich nur Übungssache" ... daher werde ich weiter üben! :-)

Nochmals vielen lieben Dank!

Antworten