Hausaufgaben und Schulprobleme

In diesem Bereich kann all das geschrieben werden, was nichts mit Penspinning zu tun hat!

Moderator: Moderatoren

Forumsregeln
Wichtig! Vor dem Posten die Forenregeln lesen!
Benutzeravatar
Northerneye
Beiträge: 801
Registriert: 18.03.10 22:21
Land: Deutschland

Re: Hausaufgaben und Schulprobleme

Beitrag von Northerneye » 29.05.11 14:12

Bin zwar kein Asiate, aber kann dir sagen, dass diese Dinger Torii heißen.
^
|

Spam, Flame und/oder Troll. Einfach nicht ernst nehmen.^^
Youtube
Database
Tare-Fan
Gelöscht von Tare.
Toneey. schuldet mir 1 €.
taichi1082 hat geschrieben:Könnt ihr mal bitte mit dem trollen aufhören?

Benutzeravatar
chino
Beiträge: 157
Registriert: 28.05.07 13:02
Postleitzahl: 0

Re: Hausaufgaben und Schulprobleme

Beitrag von chino » 29.05.11 14:21

Super. Danke :)
.

Benutzeravatar
Skiller
Trinkgeldgeber(in)
Beiträge: 328
Registriert: 23.05.09 12:12
Postleitzahl: 0

Re: Hausaufgaben und Schulprobleme

Beitrag von Skiller » 29.05.11 19:33

Ist das nicht einfach ein Pi? :?

Gruss
ich bin skiller und ihr könnt mir glauben

Benutzeravatar
Koksi
Beiträge: 787
Registriert: 01.11.08 20:41
Postleitzahl: 50739
Land: Deutschland

Re: Hausaufgaben und Schulprobleme

Beitrag von Koksi » 29.05.11 22:41

Skiller hat geschrieben: BTW - amüsant, dass hier alle so klug sind und sich über Relativitätstheorie unterhalten, aber wenn Tibi mal eine Frage zu einem deutlich einfacheren Thema stellt, hilft ihm keiner. :(

Gruss
Nur weil man eine gewisse Ahnung der Relativitätstheroie hat muss man nicht zwangsläufig Ahnung von "Berechnungen von Effektiv- und Scheitelwert, Schein-, Wirk- und Blindleistung" haben.
Seine Frage ist für mich schwerer als die von Sargtex.

Benutzeravatar
Skiller
Trinkgeldgeber(in)
Beiträge: 328
Registriert: 23.05.09 12:12
Postleitzahl: 0

Re: Hausaufgaben und Schulprobleme

Beitrag von Skiller » 29.05.11 23:12

Stimmt, denn nur weil man einen Octuple TA kann, heisst das nicht, dass man den Triple TA auch kann. Und wenn du jetzt denkst, dass die Relativitätstheorie nichts mit der Elektrodynamik zu tun hast, dann solltest du wohl noch etwas mehr Zeit auf Wikipedia verbringen. :(

Gruss
ich bin skiller und ihr könnt mir glauben

Benutzeravatar
Koksi
Beiträge: 787
Registriert: 01.11.08 20:41
Postleitzahl: 50739
Land: Deutschland

Re: Hausaufgaben und Schulprobleme

Beitrag von Koksi » 30.05.11 00:01

Elektrodynamik ?
Leider nie von gehört.
Und auf Wikipedia bin ich eher selten meist für irgendwelche Hausaufgaben.
Außerdem ist dein Vergleich imo Schrott....
Um zum Octuple Ta zu kommen muss man zwangsläufig vorher den Triple lernen.
Die Relativitätstheorie kann man auch ohne Verständnis der Elektrodynamik kapieren...
Und um deiner Andeutung ich wäre ein Wikipedia Opfer entgegen zu setzten ich habe mein Verständnis nicht nur aus Wikipedia (eigentlich kaum)sondern aus Büchern, anderen Internet Seiten sowie aus Gesprächen mit meinem Physiklehrer...
Leider Hatte ich Elektrodynamik nie in der Schule oder habe sonst Interesse daran in meinem Leben gehabt da ich nicht wusste das es ein solches Gebiet gibt.

Benutzeravatar
Skiller
Trinkgeldgeber(in)
Beiträge: 328
Registriert: 23.05.09 12:12
Postleitzahl: 0

Re: Hausaufgaben und Schulprobleme

Beitrag von Skiller » 30.05.11 00:30

Koksi hat geschrieben:Die Relativitätstheorie kann man auch ohne Verständnis der Elektrodynamik kapieren...
Mit dieser Aussage disqualifizerst du dich ja schonmal für eine Diskussion über Relativitätstheorie...
Koksi hat geschrieben:Leider Hatte ich Elektrodynamik nie in der Schule oder habe sonst Interesse daran in meinem Leben gehabt da ich nicht wusste das es ein solches Gebiet gibt.
:roll:

Gruss

//e: Mal etwas zum Nachdenken, Koksi:
  1. Du denkst, dass du bzgl. Relativitätstheorie gut aufgeklärt bist.
  2. Daher kommt ein Skiller und meint, dass die Relativitätstheorie mit der Elektrodynamik ungefähr so zusammenhängt, wie ein Octuple TA mit einem Triple TA.
  3. Du hast keine Ahnung, worum es bei der Elektrodynamik überhaupt geht.
  4. Du behauptest, dass mein Vergleich "Schrott" ist.
Finde den Fehler.

//e2: Damit du dir nicht die ganze Nacht den Kopf wegen meines Rätsels zerbrichst: Es hat damit zu tun, dass du etwas bewertet hast, was dir völlig unbekannt ist. Ungefähr so:
Koksi hat geschrieben:Finde die Combo von Ilasor besser als die Combo von Clay. Hab' mir bisher aber erst die Combo von Ilasor angeschaut.
ich bin skiller und ihr könnt mir glauben

Benutzeravatar
Koksi
Beiträge: 787
Registriert: 01.11.08 20:41
Postleitzahl: 50739
Land: Deutschland

Re: Hausaufgaben und Schulprobleme

Beitrag von Koksi » 30.05.11 01:48

-.-"
Nein ich bin nicht nach deinen Maßstäben gut "aufgeklärt" aber es reicht um bestimmte Teilgebiete zu verstehen oder nein um es dir recht zu machen um ansatzweise einige wenige Teilgebiete zu verstehen.
Und ja dein Vergleich ist Schrott -.-"
Dein Vergleich setzt voraus das man die Relativitätstheorie nicht mal Ansantzweise verstehen kann ohne die Elektrodynamik und noch weitere Fachgebiete zu verstehen. Mag sein das die Relativitätstheorie auf der Elektrodynamik aufbaut oder einen besonderen Bezug zu ihr hat aber um die Grundlagen zu verstehen ist es nicht notwendig zuvor die Elektrodynamik zu verstehen bzw zu lernen.

Benutzeravatar
Dezimator
Beiträge: 393
Registriert: 06.04.09 12:06
Postleitzahl: 72336
Land: Deutschland
Wohnort: Balingen

Re: Hausaufgaben und Schulprobleme

Beitrag von Dezimator » 28.06.11 17:18

Ist die waagrechte Asymptote bei gebrochen rationalen Funktionen immer y=0 wenn der größte Exponent in Nenner größer ist als der Größte im Zähler?

Hab meine Aufschriebe iwie verlegt. :S

Benutzeravatar
Skiller
Trinkgeldgeber(in)
Beiträge: 328
Registriert: 23.05.09 12:12
Postleitzahl: 0

Re: Hausaufgaben und Schulprobleme

Beitrag von Skiller » 28.06.11 22:27

Joa, weil dann der Grenzwert für x gegen Unendlich gegen 0 geht (L'hospital).

Gruss
ich bin skiller und ihr könnt mir glauben

Benutzeravatar
DaMiiaN
Beiträge: 93
Registriert: 24.01.10 13:53
Penspinner seit: 0- 1-2010
Land: Schweiz
Wohnort: bei Basel

Re: Hausaufgaben und Schulprobleme

Beitrag von DaMiiaN » 16.09.11 18:54

hallo, ich habe zwei kurze und für die meisten wahrscheinlich einfache Fragen.

Es geht um die signifikanten Stellen... :cry:
Also Frage: Bei der Zahl "1.03", kann ich da sagen, dass "1.03" mit 3 signifikanten Stellen geschrieben in diesem Falle zwischen 1.025000.. und 1.0349999... alles sein kann? Denn "1.03" kann ja das Ergebnis einer Auf-oder Abrundung sein?

und die zweite Frage wäre:
Die Zahl "1'000'000" wie viele signifikante Ziffern hat die denn jetzt?? Meiner Meinung nach kommt es ganz darauf an, ob die Zahl 1'000'000 gerundet wurde, oder ob sie eine natürliche, ganze Zahl ist. Im ersten Falle wäre die Anzahl der signifikanten Stellen meiner Meinung nach 8.
Im zweiten Falle unendlich viele, denn man könnte ja nach dem Komma mit unendlich vielen signifikanten Nullen erweitern. Stimmt das?
und wenn meine Vermutung stimmt, gibt es denn auch einen Fall, in welchem die Zahl "1'000'000" nur 1 signifikante Stelle hätte, also die 1?

Bitte helft mir!!!

mfg damian

Benutzeravatar
Skiller
Trinkgeldgeber(in)
Beiträge: 328
Registriert: 23.05.09 12:12
Postleitzahl: 0

Re: Hausaufgaben und Schulprobleme

Beitrag von Skiller » 17.09.11 00:24

@DaMiiaN: Im Normalfall betrachtet man das andersrum. Physiker sind sehr ungenaue Arbeitswesen und überdies noch faul. Daher runden sie Ergebnisse oft, beispielsweise auf drei signifikante Stellen. Dies bedeutet - wie du richtig (aber verkehrt rum) bemerkt hast - dass sie Ergebnisse von 1.025 bis 1.0349... einfach auf 1.03 runden.

Deine zweite Frage ist so nicht eindeutig beantwortbar. Normalerweise werden signifikante Stellen ohne führende Nullen gezählt - endende Nullen werden hingegen gezählt. Soll heissen, dass "1000000" sieben signifikante Stellen hat. Allerdings könnte man auch sagen, dass die Zahl nur eine signifikante Stelle hat, nämlich die Eins.

Gruss
ich bin skiller und ihr könnt mir glauben

Benutzeravatar
JamTheKid
Beiträge: 472
Registriert: 27.06.08 15:32
Penspinner seit: 29. Jan 2008
Postleitzahl: 12355
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin

Re: Hausaufgaben und Schulprobleme

Beitrag von JamTheKid » 01.11.11 17:01

Ich hab auch gleich mal ne frage bei der ich nicht weiterkomme.
Geht um einen Beweis durch Vollständige Induktion für folgende ungleichung:
n^n+1 > (n+1)^n (induktionsvorraussetzung)
Induktionsanfang ist bei n>2 (also n=3 klappts das erste mal)
Danach soll ja geschaut werden, da es für "n" stimmt, obs auch für "n+1" stimmt.
Also setze ich n=n+1 ein und kriege,
(n+1)^n+2 > (n+2)^n+1 (induktionsbehauptung)
so jetzt weiß ich nicht wie ich weiter verfahren soll bei dieser aufgabe. Normalerweise würde ich jetzt die linke seite so umschreiben, dass ich auf einen Teil meiner induktionsvorraussetzung komme.
Wenn ich das mache hab ich:
(n+1)^n (n+2)^2 > (n+2)^n+1 (jetzt sehe ich ah da hab ich das (n+1)^n aus meiner induktionsvoraussetzung)
Also kann ich schreiben:
(n+1)^n (n+2)^2 < n^n+1 (n+2)^2

und hier komm ich dann nicht weiter bzw. weiß nicht obs überhaupt der richtige weg ist.
^ ist als "hoch" definiert hier.
@skiller: ich hoffe du kannst helfen ^^ den rest davor hab ich auf diese art und weiße lösen können,aber hier funktionierts nicht.
Sammelbestellung I mit Honkong Stuff! - Abgeschlossen =D -
http://forum.penspinning.de/viewtopic.php?f=27&t=26761

Benutzeravatar
Skiller
Trinkgeldgeber(in)
Beiträge: 328
Registriert: 23.05.09 12:12
Postleitzahl: 0

Re: Hausaufgaben und Schulprobleme

Beitrag von Skiller » 01.11.11 19:31

Ich würde dir gerne helfen, dafür musst du aber die Klammern richtig setzen. Deine Induktionsvoraussetzung stimmt so nämlich sicher nicht.

Gruss
ich bin skiller und ihr könnt mir glauben

Benutzeravatar
JamTheKid
Beiträge: 472
Registriert: 27.06.08 15:32
Penspinner seit: 29. Jan 2008
Postleitzahl: 12355
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin

Re: Hausaufgaben und Schulprobleme

Beitrag von JamTheKid » 01.11.11 20:31

die Induktionsvoraussetzung stimmt so.
Da steht in worten:
n hoch n+1 ist größer als n+1 zusammen hoch n
-> n^(n+1) > (n+1)^n
(ich glaube mal du warst dir nicht sicher ob n^n + 1 oder n^n+1 bzw n^(n+1) gemeint war)
also die basis der rechten seite ist der exponent der linken seite und umgekehrt(fällt mir gerade erst auf, hat das eine bedeutung? :D)

dann halt für n=n+1 einsetzten und ich kriege:

(n+1)^((n+1)+1) > ((n+1)+1)^n+1 -> (n+1)^(n+2) > (n+2)^(n+1)
Sammelbestellung I mit Honkong Stuff! - Abgeschlossen =D -
http://forum.penspinning.de/viewtopic.php?f=27&t=26761

Antworten