Sonic Normal

Hier findet ihr alles zu den grundlegenden Tricks (Basics). Wenn ihr gerade erst mit Penspinning angefangen habt, seid ihr hier genau richtig.
Forum rules
Wichtig! Vor dem Posten die Forenregeln lesen!
User avatar
Robert
Site Admin
Posts: 4472
Joined: 19.11.05 20:30
Penspinner seit: 0-11-2005
Postcode: 52074
Country: Germany
Location: Aachen
Contact:

Sonic Normal

Post by Robert » 04.05.11 12:06

Hier das Tutorial zum Sonic Normal:

Video:


Name: Sonic (normal) oder Sonic 23-12

Beschreibung: Der Stift "springt" in einer runden Bewegung von dem Zwischenraum zwischen Mittel- und Ringfinger (23) in den Zwischenraum zwischen Zeige- und Mittelfinger (12).

Schwierigkeitsgrad: Das Prinzip des Sonics ist einfach zu verstehen. Dennoch ist es am Anfang schwer die Finger das Prinzip auch umsetzen zu lassen. Das eigentliche Problem bereitet dabei die runde Bewegung des Tricks.

Anmerkung:
Der Sonic ist einer der vier Basics (ThumbAround, Fingerpass, Sonic, Charge) und besitzt die meisten Variationen im Vergleich zu anderen Tricks.

Dieses Tutorial ist von einem Rechtshänder erstellt worden. Linkshänder sollten dementsprechend die Richtungsangaben beim Lesen des Tutorials übertragen.


Sonic Tutorial

Grundsätzlich gibt es zwei Methoden den Sonic zu machen.
  1. Die eine baut zunächst Druck auf und lässt den Stift plötzlich "flitschen".
  2. Die andere lehrt zunächst die Bewegung ohne Rotation, welche dann im zweiten Schritt hinzugefügt wird.


1. Druckmethode




1.1. Startposition
Zunächst werden die Finger ausgestreckt.
sonic_druck_1.1.jpg
sonic_druck_1.1.jpg (56.27 KiB) Viewed 6847 times
Der Stift wird zwischen den Mittel- und Ringfinger gelegt, sodass der COG zwischen ihnen liegt.
sonic_druck_1.2.jpg
sonic_druck_1.2.jpg (44.19 KiB) Viewed 6847 times
Der Stift sollte zwischen den mittleren Fingergliedern liegen.
Der Daumen zeigt nach links oben.
Der kleine und der Zeigefinger bleiben in ihrer ausgestreckten Position, während Ring- und Mittelfinger leicht eingeklappt werden, sodass das Ende auf der Handinnenseite zwischen Daumen und Zeigefinger positioniert werden kann.
Dazu sollte anfangs ruhig die linke Hand als Unterstützung zu Hilfe kommen.


1.2. Druckaufbau
Wenn sich der Stift also in der Startposition befindet, wird nun Druck auf den Stift ausgeübt, indem der Ringfinger ausgestreckt und der Mittelfinger weiter eingeknickt wird.
sonic_druck_2.jpg
sonic_druck_2.jpg (44.3 KiB) Viewed 6847 times
Dass der Stift sich bewegt wird dadurch, dass er zwischen Daumen und Zeigefinger aufliegt verhindert. Das Ende des Stiftes sollte an dieser Stelle nun nach unten und leicht nach links drücken.


1.3. Drehung
Wird nun der Daumen aus seiner Anfagsposition (leicht nach links oben zeigend) etwas zurückgezogen und in eine aufrechte Position gebracht, so wird der Weg für den Stift freigegeben.
sonic_druck_3.1.jpg
sonic_druck_3.1.jpg (42.76 KiB) Viewed 6847 times
Bei richtiger Ausführung sollte der Stift nun eine 360° Drehung hinter dem Mittelfinger und zwischen Ring- und Zeigefinger ausführen, um dann schon fast von alleine in der Endposition zwischen Zeige- und Mittelfinger zulanden.
sonic_druck_3.2.jpg
sonic_druck_3.2.jpg (41.4 KiB) Viewed 6847 times
sonic_druck_3.3.jpg
sonic_druck_3.3.jpg (40.37 KiB) Viewed 6847 times
Wichtig dabei ist, dass der Zeige- und der Ringfinger sich hinter dem Mittelfinger entgegenkommen, um den Stift zu halten, während der Mittelfinger leicht nach vorne (zur Handinnenseite) geht, um dem Stift nicht im Wege zu sein.
Als kleines Vortraining, ist diese Dehnübung gedacht: Video
Wenn der Zeigefinger zu weit weg vom Ringfinger bleibt, wird der Stift sich nur um den Mittelfinger drehen und zwischen Zeigefinger und Daumen landen. Das wäre ein sogenannter NeoSonic.


1.4. Endposition
Am Ende der Rotation wird nun der Mittelfinger unter dem Stift ausgestreckt und der Stift wird zwischen Zeige- und Mittelfinger festgehalten.
sonic_druck_4.1.jpg
sonic_druck_4.1.jpg (40.92 KiB) Viewed 6847 times
Das Ende des Stiftes sollte dabei wie in der Startposition zwischen Zeigefinger und Daumen abgelegt werden.

Video der Druckmethode:



2. Push & Spin - Methode
Bei dieser Methode wird zunächst ein Sonic ohne Drehung gelernt.

Video ohne Drehung:


Video eines guten Sonics mit Drehung:



2.1. Startposition:
Der COG des Stiftes liegt in Höhe des obersten Gelenkes zwischen Mittel- und Ringfinger.
Die Finger sind ausgestreckt.
Der Stift liegt ungefähr in einer 90° Position zu den Fingern und wird nicht wie bei der ersten Methode zwischen Zeigefinger und Daumen gelegt.
sonic_push_1.jpg
sonic_push_1.jpg (41.34 KiB) Viewed 6847 times

2.2. übergabe
2.2.1. Der Ringfinger bewegt sich ein kleines bischen nach hinten, sodass der Stift in eine leicht schräge Lage kommt.
sonic_push_2.1.jpg
sonic_push_2.1.jpg (42.72 KiB) Viewed 6847 times
2.2.2. Nun drückt der Zeigefinger hinter dem Mittelfinger auf den Stift, während der Mittelfinger eingeklappt wird.
sonic_push_2.2.jpg
sonic_push_2.2.jpg (41.86 KiB) Viewed 6847 times
2.2.3. Schließlich befindet sich der Stift hinter dem Mittelfinger zwischen Ring- und Zeigefinger.
Der Mittelfinger bleibt eingeklappt.
2.2.4. Der Zeigefinger drückt nun weiter zum Ringfinger nach unten. Der Stift sollte sich auf der Handinnenseite nach oben bewegen.
sonic_push_2.4.jpg
sonic_push_2.4.jpg (42.61 KiB) Viewed 6847 times
Ein gutes Training für diese Bewegung, ist die schon in der ersten Methode genannte Dehnübung: Video
Der Stift macht also von Anfang an betrachtet eine wippende Bewegung.
2.2.5. Sobald der Stift auf der Handinnenseite etwas nach oben gerichtet ist, wird der Mittelfinger unter dem Stift ausgestreckt.
sonic_push_2.5.jpg
sonic_push_2.5.jpg (42.03 KiB) Viewed 6847 times
Wenn der Mittelfinger in Kontakt mit dem Stift kommt, gehen Zeige- und Ringfinger wieder in ihre Ausgangsposition zurück.



2.3. Endposition
Der Stift wird am Ende zwischen Mittel- und Zeigefinger gehalten.
sonic_push_3.jpg
sonic_push_3.jpg (41.74 KiB) Viewed 6847 times


2.4. Die Rotation
Wenn die Schritte 1-3 ausreichend geübt wurden, ist es Zeit für die Drehung des Sonics.


  • Bei der übergabe sollten nun der Ring- und Mittelfinger schneller bewegt werden.
  • Die oberen Gelenke des Mittelfingers sollten ausgestreckt bleiben und dafür das unterste (erste) Gelenk des Mittelfingers genutzt werden, um den Finger zur Handinnenseite zu bewegen.
  • Die Lücke zwischen Zeige- und Ringfinger in der übergabe sollte so klein wie möglich gehalten werden. Dadurch wird das zunächst gewollte Wippen des Stiftes verhindert und die Rotation erleichtert (siehe 2.2.4.).
Da die Drehung genauso wie beim Charge erreicht wird, ist der Jenige, der den Charge kann, hier klar im Vorteil.
Es wird daher empfohlen, sich zunächst mit dem Charge auseinanderzusetzen.
Der Charge muss nicht perfekt sitzen, aber das Grundprinzip sollte verstanden sein.
  • Wer den Charge kann, sollte versuchen zunächst einen Charge 23 vor dem Sonic zu machen.
    Der Schwung des Charges kann dann für die Drehung des Sonics genutzt werden.
3. Die Methoden im Vergleich
Die Druckmethode ist meist für Anfänger leichter zu erlernen.
Ein großer Nachteil ist allerdings, dass der Sonic nicht in Combos verwendet werden kann, da der Stift in der Startposition fest zwischen Daumen und Zeigefinger enigeklemmt ist.
Die schwierigere Push & Spin - Methode hingegen, bietet eine maximale Kontrolle über die Geschwindigkeit des Sonics und kann sehr einfach an andere Tricks angehangen werden.
Deshalb wird nahezu immer diese Methode von Fortgeschrittenen PenSpinnern genutzt.
Anfänger hingegen sind meistens nicht in der Lage die Drehung zu erzeugen und es dauert eine gewisse Zeit, bis die Finger das nötige Gefühl dazu entwickelt haben.



Fazit:
Ein Anfänger sollte zunächst die Druckmethode erlernen; danach sollte der Charge in Angriff genommen werden und parallel zu diesem die Push & Spin - Methode des Sonics erforscht werden.
Häufig helfen sich Sonic und Charge, sodass, wenn einer der Tricks beherrscht wird, der andere einfacher ist.
Daraus sollte aber nicht gefolgert werden, dass man sie nacheinander lernen sollte, sondern vielmehr, dass sie parallel geübt werden sollten, bis bei einem Trick der gewünschte Erfolg eintritt.



Häufig gestellte Fragen


1. Druckmethode
  1. Frage: Der Stift fliegt immer von meiner Hand weg und wenn ich weniger Druck gebe, fällt er einfach nur runter. Was soll ich tun?
    Antwort: Wenn der Stift von der Hand weg fliegt, übst Du tatsächlich zu viel Druck aus. Versuche den Druck langsam von Versuch zu Versuch zu verringern, indem Du den Mittelfinger nicht zu stark einknickst.
    Wenn Du den Druck aufbaust, lasse ihn langsam immer stärker werden und nimm den Daumen weg, sobald Du den Druck des Mittelfingers spürst.
  2. Frage: Während der Drehung berühren die Enden des Stiftes meinen Mittelfinger und der Stift fällt. Was mache ich falsch?
    Antwort: In der Drehung sollte der Kontakt zwischen Mittelfinger und Stift so minimal gehalten werden wie nur möglich.
    Der Mittelfinger sollte erst wieder ausgestreckt werden, wenn die Drehung schon fast vollständig ist.
  3. Frage: Der Stift dreht sich nicht hinter meinem Mittelfinger, sonder um ihn. Wie kann das sein?
    Antwort: Den Trick, den Du machst, heißt Neo-Sonic. Anfänger verwechseln häufig Sonic normal und Neo-Sonic, da die Startposition identisch ist.
    Die Lücke zwischen Zeige- und Ringfinger ist vermutlich zu groß und sollte verkleinert werden.
    Die Dehnübung (siehe Punkt 1.3.) kann hilfreich sein und auch die zweite Methode sollte einmal Aufmerksamkeit geschenkt bekommen.
  4. Frage: Ich schaffe es nicht den Stift nach 12 zu bekommen; stattdessen mache ich immer einen Charge. Was kann ich anders machen?
    Antwort: Drücke den Ringfinger weiter nach hinten und bemühe Dich den Mittelfinger weiter auf die innere Seite der Hand zu bekommen.
    Der Ringfinger sollte ausgestreckt werden und der Mittelfinger sollte möglichst nur im untersten Gelenk geknickt werden.
  5. Frage: Ich kann nun die Druckmethode. Soll ich auch die andere Methode lernen?
    Antwort: Definitiv: JA! Die Push & Spin - Methode wird benötigt, um den Trick geschmeidiger und kontrollierter zu machen.
    Außerdem kann der Sonic mit dieser Methode sehr gut in Combos eingebaut werden.


2. Push & Spin - Methode
  1. Frage: Wenn ich versuche den Stift hoch zu drücken, fällt er immer runter, sobald ich meinen Mittelfinger einknicke. Was kann ich tun?
    Antwort: Vermutlich sind Deine Finger zu steif. Mache ein paar Fingerübungen und die Dehnübung (Siehe 2.2.4), ehe Du dann nochmal das Tutorial durchläufst.
  2. Frage: Ich habe schon den Charge gelernt und wenn ich nun versuche den Sonic direkt an ihn zu hängen, geht die Drehbewegung verloren. Was mache ich falsch?
    Antwort: Versuche den Mittelfinger in sich ausgestreckt zu lassen und ihn nur im untersten Gelenk auf die Handinnenseite zu knicken. Das verhindert, dass der Stift die im Tutorial beschriebene wippende Bewegung macht.


Allgemeine Fragen
  1. Frage: Ich kann nun beide Methoden des Sonics. Welchen Trick soll ich als nächstes versuchen?
    Antwort:
    1. Neben dem Charge (siehe Fazit aus 3. Die Methoden im Vergleich) kann nun der Sonic reverse ins Auge gefasst werden, um dann den Sonic harmonic zu lernen.
    2. Eine weitere Möglichkeit wäre der Sonic 34-23. Er nutzt genau die selben Methoden, stellt aber eine völlig neue Herausforderung für die Finger dar. Zusammen mit dem Sonic normal ergibt es dann den Sonic Rise (Sonic 34-23 -] Sonic normal).
    3. Unabhängig vom Sonic, sollten auch die anderen Basics erlernt werden, ehe schwierigere Tricks probiert werden.
Solltest Du weitere Fragen haben so kannst Du diese gerne im Forum stellen.
Wenn Du die Möglichkeit hast ein Video Deiner Versuche zu machen, so poste dieses am besten direkt mit, weil man dann einfacher Deine Fehler erkennen kann und Dich auf richtige Wege bringen kann.

Wenn irgendetwas nicht so verständlich war, wäre es super, wenn Du es uns mitteilen würdest (Forum, pm, email, icq, messenger...etc)


Viel Erfolg!

---
Weitere Links:

Video Tutorial von DontKnow
Video Tutorial von Marcel

Eintrag in der GPC Wiki
Eintrag in der UPSB Wiki (englisch)

Den Thread zum Sonic Reverse findet ihr hier.
mfG,
Robert Heim

Trick Threads - Übersicht
Keine Penspinning-Fragen per PN - dafür ist das Forum da!

Tags:

User avatar
itsDomdom
Posts: 51
Joined: 16.03.12 20:52
Penspinner seit: 15 Mar 2012
Country: Germany

Re: Sonic Normal

Post by itsDomdom » 03.09.12 20:07

Kennt jemand dazu ne gute Trockenübung?
Image

User avatar
Syrti
Moderator
Posts: 2400
Joined: 03.12.09 18:29
Penspinner seit: 04 Nov 2009
Postcode: 75172
Country: Germany

Re: Sonic Normal

Post by Syrti » 04.09.12 23:48

Es gibt zu keinem Trick eine wirkliche "Trockenübung".
Ich wüsste ehrlich gesagt nicht einmal, wie sich meine Finger bewegen müssen, ohne einen Stift in der Hand :D

Was dir helfen könnte: Nimm den Stift in die Hand und führe den Trick mithilfe deiner schwachen Hand aus. Halt den Pen einfach immer mit der weiten Hand fest und bewege ihn so durch die Finger, wie er es sollte. Dadurch bekommen deine Finger ein Gefühl für den Bewegungsablauf.

Zwischendurch aber natürlich immer mal wieder ohne Führung ausprobieren (;

P.S. Geht nicht immer auf dumme Kommentare ein. Meldet die betreffenden Beiträge einfach und wir Moderatoren regeln das. Damit erspart ihr uns nervige Löscharbeit und ihr müsst euch nciht ständig an den Kopf fassen.
ImageImage
You know Wai? Like small guy, glasses, ...?
Nachoaddict wrote:"A good modder doesn't just know how to make his or her complex mods look good, but must also know how to perfect the aesthetics of his or her simple mods."

User avatar
Juzzle
Posts: 575
Joined: 02.05.12 12:58
Penspinner seit: 0-10-2010
Postcode: 35390
Country: Germany
Location: Gießen
Contact:

Re: Sonic Normal

Post by Juzzle » 05.09.12 08:47

Hier ist was für den Sonic Clip dabei, aber der hat ja die gleiche Bewegung wie der normale Sonic:

http://m.youtube.com/watch?v=LgpQOtEoS6U

Vielleicht hilfts dir ja :wink:

User avatar
Blimlax
Posts: 38
Joined: 14.08.12 04:18
Penspinner seit: 14 Aug 2012
Country: Germany
Contact:

Re: Sonic Normal

Post by Blimlax » 22.09.12 14:15

Ok, das nervt mich jetzt etwas xD
Ich kann alle Basics, TA, Fingerpass und den Charge perfektioniert und smooth...

Außer den Sonic, was soll man da überhaupt machen xD?
Bei mir springt der Pen einfach nur vom Mittelfinger auf den Zeigefinger, keine Drehung, gar nichts.
Help :c
Pen seht ihr in meiner Signatur ^^
Image

User avatar
Luriel
Posts: 19
Joined: 16.08.11 01:17
Postcode: 13059
Country: Germany
Location: Berlin

Re: Sonic Normal

Post by Luriel » 22.09.12 15:34

na is doch eig ganz simple du machst in 23 denn charge knickst dann denn mittelfinger ein sodas du ne halbe charge drehung in 13 hast und kommst dann mit dem mittelfinger hoch sodas du denn stift dann in 12 wieder hast ^^

User avatar
Blimlax
Posts: 38
Joined: 14.08.12 04:18
Penspinner seit: 14 Aug 2012
Country: Germany
Contact:

Re: Sonic Normal

Post by Blimlax » 22.09.12 19:53

Denke, es liegt an meinen Fingern, immer wenn ich den Mittelfinger bei der Drehung einknicken will, knickt sich der Zeigefinger ein ^^
Image

User avatar
Luriel
Posts: 19
Joined: 16.08.11 01:17
Postcode: 13059
Country: Germany
Location: Berlin

Re: Sonic Normal

Post by Luriel » 22.09.12 20:41

also mir hat das geholfen es erstmal ohne drehung zum machen erstmal einfach denn stift sozusagen weiterzureichen und später dann der spass mit drehung ^^

ATom
Posts: 2
Joined: 06.10.12 09:59
Postcode: 21039
Country: Germany

Re: Sonic Normal

Post by ATom » 08.10.12 09:36

Ich bräuchte auch mal Hilfe beim Sonic!
Er klappt zwar eigentlich, glaube ich zumindest :?

Ich hab mir Tutorials angeschaut und die machen den ja auch alle smooth :!:
Und bei mir ist es so, dass der Pen immer gegen den Zeigefinger schlägt und das fast so ist als würde der Pen springen.
Am Ende hab ich ihn zwar zwischen den Fingern, aber ist das so richtig?
Wie sah es bei euch am Anfang aus ?

Danke im Voraus!
LG Tom :spin:

User avatar
totomnavi
Posts: 232
Joined: 10.08.12 22:03
Penspinner seit: 0- 0-2012
Country: Germany

Re: Sonic Normal

Post by totomnavi » 08.10.12 13:16

heey ATom hast du dir dontknow tut angesehen?? der macht die besten^^

naja jedenfallshabe ich den immer nur "schön" hingekriegt wenn ich vorher ne halbe charge drehung gemacht hab weil es sonst einfach nur verkackt aussah^^
auch in kombos habe ich vorher immer n trick wo so ne kleine drehung drin war

und jetz geht der ohne charge oder schwung ich glaube das brauch einfach ne zeit^^
Habe keine Erwartungen dann wirst du nicht enttäuscht.

Wow, die moderatoren kuemmern sich mal um ot posts :D (30.9.2014)

User avatar
Zuckerschock
Posts: 40
Joined: 01.07.12 22:00
Penspinner seit: 01 Jul 2012
Postcode: 54296
Country: Germany
Location: Trier

Re: Sonic Normal

Post by Zuckerschock » 08.10.12 14:47

Für die Basics würde ich eher AdR0KaT empfehlen,der hat ne bessere Cam,man erkennt alles und im rutscht die Cam nicht von der Schulter :)

User avatar
Baerchen
Posts: 314
Joined: 02.01.11 12:31
Penspinner seit: 01 Jan 2011
Country: Germany
Location: Münster

Re: Sonic Normal

Post by Baerchen » 08.10.12 15:33

Wer nicht durch DontKnow lernt, lernt nix.
ImageImageImage
LRASt - Gewöhn's dir an.

User avatar
totomnavi
Posts: 232
Joined: 10.08.12 22:03
Penspinner seit: 0- 0-2012
Country: Germany

Re: Sonic Normal

Post by totomnavi » 08.10.12 16:09

Ich muss baerchen zustimmen ^^
Habe keine Erwartungen dann wirst du nicht enttäuscht.

Wow, die moderatoren kuemmern sich mal um ot posts :D (30.9.2014)

User avatar
BTS
Posts: 198
Joined: 07.10.12 21:52
Penspinner seit: 0- 0-2012
Postcode: 27318
Country: Germany
Location: Niedersachsen

Re: Sonic Normal

Post by BTS » 08.10.12 22:45

Wer nicht durch DontKnow lernt, lernt nix.
Da sagst du was :D

Aber sonst kannst dir ja von meheren Tuts ansehen dann hört man vlt ja noch was was vorher noch nicht gesagt wurde ... :klug:

und äähh sry wegen em punkt da oben...verklickt :oops:
Photobucket: http://s1279.photobucket.com/user/iBTS/ ... t=3&page=1
Jeder Mensch hat ein Recht auf meine Meinung !

METTLER ONLY

User avatar
DontKnow
Posts: 1452
Joined: 22.12.06 17:12
Penspinner seit: 28 Nov 2006
Postcode: 93128
Country: Germany
Location: Bayern

Re: Sonic Normal

Post by DontKnow » 11.12.12 22:31

ATom wrote: Und bei mir ist es so, dass der Pen immer gegen den Zeigefinger schlägt und das fast so ist als würde der Pen springen.
Am Ende hab ich ihn zwar zwischen den Fingern, aber ist das so richtig?
Wie sah es bei euch am Anfang aus ?
Deine Beschreibung stimmt soweit.
Du kannst dies noch kontrollieren, indem du einen Stift hast mit zwei verschiedenen Enden (sprich z.B. 2 verschiedene Farben)

Wenn du dann einen Sonic machst sieht dies so aus:
(ich beschreib dies nun mit einen Stift mit einem Ende das blau und das andere rot sei)
- Startposition, blaues Ende vom Stift ist auf der Außenseite der Hand
- du machst sonic, dabei schlägt der Stift gegen den Zeigefinger und danach machst du mit den Mittelfinger die Lücke zu. Der Stift ist nun eine Lücke nach oben gehüpft (z.B. von 23 nach 12)
- Endposition, blaues Ende vom STift ist auf der Außenseite der Hand

Wenn es so nicht ist, und die rote Seite ist außerhalb, dann hast du einen evtl. einen Pass gemacht.

mfg DontKnow
[Sound-Tutorials]
-colddi & Sponge Fan
-Lunatik und Samuirai Fan
- still a LEO Fan

Post Reply

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest